Felisa

  • Geschlecht: Hündin
  • Rasse: Mischling
  • geboren: November 2014
  • sucht ein Zuhause seit: November 2019
  • Größe / Gewicht: ca. 20cm, ca. 2kg
  • Standort: Pflegestelle in Göppingen
  • MMK: negativ
  • Katzenverträglich: ja

Charakter & Eigenschaften:

  • sozial mit Hunden
  • freundlich
  • erfahrene Hundehalter
  • unsicher
  • verkürzte Rute / nicht in die Schweiz
  • ängstlich

Vermittlung:

Am 12.November 2019 wurden von der Polizei in Córdoba insgesamt 68 Hunde beschlagnahmt, überwiegend Yorkshire Terrier, aber auch Mischlinge anderer Rassen. Die Hunde wurden unter katastrophalen Bedingungen bei einem Vermehrer gehalten, in kleinen Käfigen, ohne Freilaufmöglichkeiten. Mehrere spanische Tierschutzorganisationen haben die Hunde unter sich aufgeteilt, es konnten alle gerettet werden!

Wir haben 15 Notfellchen übernommen, die meisten sind zwischenzeitlich vermittelt oder auf Pflegestellen.

Auch die kleine Felisa lebt seit dem 21.Dezember bei einer Pflegefamilie, zusammen mit weiteren Hunden unterschiedlicher Rassen. Mit ihren neuen Fellfreunden versteht sich Felisa gut, doch vor den Zweibeinern hat sie Angst. Viele Jahre musste sie in einem Käfig verbringen, die neue Freiheit macht der Maus noch Angst. Sie gruselt sich vor der Welt und sucht stets sichere Rückzugsorte auf. Mittlerweile vertraut sie ihrer Pflegemama, sie lässt sich anfassen für Fellpflege, zum Anziehen von Geschirr und Pulli, doch Streicheleinheiten genießen kann sie noch nicht. Männer findet Felisa gruselig, da flüchtet sie sofort in ihr Versteck unter dem Tisch, Stuhl oder Sofa.

Felisa gewöhnt sich in winzig kleinen Schritten an den menschlichen Alltag. Durch die extrem reizarmen Haltungsbedingungen in Spanien muss sie erst lernen, neue Eindrücke zu verarbeiten.

Ihre Familie sollte Erfahrung mit ängstlichen Hunden haben, um Felisa liebevoll aus ihrem Schneckenhaus zu führen. Wir sehen sie in einer sehr ruhigen Umgebung mit festen Abläufen, die ihr Sicherheit geben. Ein souveräner Ersthund hilft ihr durch den Alltag. Kinder sollten nicht mehr klein sein, denn das laute und aufregende Familienleben bedeutet Stress für die kleine Hündin.

Felisas Fell verliert keine Haare, sie sollte daher regelmäßig gebürstet werden.

Es wird Zeit brauchen, bis sich Felisa ihren Menschen öffnen kann. Wer gibt der kleinen Maus diese Chance…?

 

Kontakt & Info:
Gudrun Sauter
0173 / 688 3021 (nur Mo – Fr, 15 – 18 Uhr)
gudrun.sauter@tierschutz-spanien.de

Sonstiges:

Schutzgebühr

Wir erheben für jeden unserer Hunde eine Schutzgebühr von 390,- €.
Eine Schutzgebühr ist kein Kaufpreis, sie wird vollumfänglich für die Tierschutzarbeit verwendet. 270,-€ geben wir für jeden vermittelten Hund direkt nach Spanien, 110,-€ entfallen auf den Transport und 10,-€ werden für unterschiedliche Zwecke zurückgestellt, beispielsweise für OP-Kosten von verletzten Hunden oder Ähnliches.

Gesundheit & Ausreise:

Alle unsere ausgewachsenen Hunde werden vor Ausreise kastriert, sie sind geimpft und haben einen gültigen EU-Heimtierausweis. Ein Test auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt, über die Testergebnisse informieren wir auf der Webseite bzw. durch unserer Vermittler. Alle Hunde sind gechipt und bei TASSO e.V. registriert.

Adoptionsanfragen:

Möchten Sie Felisa ein neues Zuhause geben? Dann füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus und mailen Sie sie an uns zurück. So können wir Ihre Anfrage schneller und besser bearbeiten. Vielen Dank!
- Selbstauskunft Online ausfüllen (hier klicken und öffnen)
- Selbstauskunft ausdrucken und handschriftlich ausfüllen (hier klicken und downloaden)

Patenschaft:

Sie haben Ihr Herz an Felisa verloren, können aber nicht adoptieren? Dann werden Sie Pate und unterstützen Sie Felisa mit einer einmaligen oder monatlichen Spende! Das Patenschaftsformular finden Sie hier.

Jetzt aktiv den Tierschutz
unterstützen!
Ihre Spende rettet Leben.
Ja, ich will helfen!