VERMITTELT

Freesia „Resi“

  • Geschlecht: Hündin
  • Rasse: Galgo
  • geboren: März 2015
  • sucht ein Zuhause seit: September 2017
  • Größe / Gewicht: 61 cm / 19 kg
  • Standort: Pflegestelle in 75173 Pforzheim
  • MMK: negativ
  • Katzenverträglich: nein

Charakter & Eigenschaften:

  • verspielt
  • neugierig
  • verschmust
  • anhänglich
  • erfahrene Hundehalter
  • schüchtern

Vermittlung:

Als Freesia im Spätsommer ins Refugio von Galgos del Sur gebracht wurde, war sie gesundheitlich in schlechtem Zustand. Die junge Galga war wochenlang streunend in einem Dorf bei Cordoba unterwegs und als es schließlich gelang sie einzufangen war sie schon sehr schwach.

Seit 6.Januar lebt Freesia bei ihrer Pflegefamilie in Pforzheim und wird „Resi“ gerufen. Anfänglich hat sie sich noch sehr vorsichtig gezeigt, aber schon nach einiger Zeit in der neuen Umgebung ist sie sichtbar aufgetaut. Resi ist neugierig und beobachtet sehr genau, was um sie herum passiert. Wenn sie sich vor etwas Ungewohntem gruselt, dann weicht sie zwar kurz zurück, aber sie beäugt die Situation aus der Distanz und entspannt sich schnell, wenn sie merkt, dass es keinen Grund zum Fürchten gibt.

Resi reagiert manchmal noch schreckhaft und nervös, ist jedoch kein ängstlicher oder besonders furchtsamer Hund. Sie lernt nach und nach den menschlichen Alltag kennen, mittlerweile ist sie im Haus schon völlig entspannt. Sie lässt sich sehr gerne von ihren Pflegeeltern beschmusen und taut immer mehr auf, je mehr Vertrauen sie fassen kann. Anfangs ist sie ihrem Pflegepapa noch möglichst aus dem Weg gegangen, aber mittlerweile geht sie gerne mit ihm Gassi, nimmt Leckeries und lässt sich freudig die Öhrchen kraulen. Sie sucht die Nähe der Menschen, verfolgt die Pflegemama auf Schritt und Tritt und kuschelt sich auf dem Sofa auch sehr gerne an.

Die kleine Langnase läuft gut an der Leine, ist stubenrein und hat auch mit Autofahren kein Problem. Laute Geräusche wie Staubsauger o.Ä. irritieren sie nur kurz.  Resi lernt schnell und versteht, was man von ihr möchte und was nicht so beliebt ist (bspw. vom Tisch klauen…)

In der gemischten Hundegruppe der Familie leben drei weitere Galgos. Resi hat sich sofort gut eingefügt, es gibt keine Streitigkeiten, aber man hat den Eindruck, dass sie die anderen auch nicht unbedingt braucht. Sie ist deutlich mehr an den Menschen orientiert als an anderen Hunden, auch wenn sie im Umgang mit ihnen freundlich ist. Haltung als Einzelhund wäre daher durchaus möglich, wenn nicht vielleicht sogar ideal für sie.

Bei Hundebegegnungen draußen an der Leine musste sich Resi anfangs noch sehr aufregen, da bellt und hüpft sie wie ein Flummi. Durch gezieltes Training und das Vertrauen zu den Pflegeeltern ist ihr Verhalten schon sehr viel besser geworden, aber in ihrem neuen Zuhause sollten Begegnungen draußen mit fremden Hunden zumindest in der ersten Zeit möglichst vermieden werden. Wenn sie sich an ihre Menschen gewöhnt hat und Vertrauen hat, kann man sie in diesen Situationen gut ablenken und beruhigen. Im Haus und ohne Leine ist Resi mit anderen Hunden unproblematisch, wobei sie auf ganz kleine Hunden möglicherweise mit „Dich will ich fangen!“ reagieren könnte.

Laut Impfpass ist Resi im März 2015 geboren, ihrem verhalten nach scheint sie uns aber deutlich jünger. Sie könnte etwa 2 Jahre alt sein.

Wir sehen Resi bei erfahrenen Hundehaltern, die bereit sind, an ihrer Unsicherheit zu arbeiten. Die junge Dame braucht ein beständiges Umfeld und verständnisvolle Führung, damit sie ihre Schüchternheit ganz ablegen kann und auch bei Hundebegegnungen gelassener wird.

Ja, es gibt „einfachere“ Hunde als sie, aber Resi ist eine wirklich zuckersüße Spitzmaus, in die man sich vom Fleck weg verliebt! Bei den richtigen Menschen wird sie sich zu einer Traumgalga entwickeln, da sind wir uns sicher.

 

Vermittlung:

Gudrun Sauter

0173 / 688 3021

gudrun.sauter@tierschutz-spanien.de

 

Kontakt Pflegestelle:

Sabine Heck

0178 / 49 180 24

sabine@heck-antrieb.de

 

 

Sonstiges:

Schutzgebühr

Wir erheben für jeden unserer Hunde eine Schutzgebühr von 390,- €.
Eine Schutzgebühr ist kein Kaufpreis, sie wird vollumfänglich für die Tierschutzarbeit verwendet. 270,-€ geben wir für jeden vermittelten Hund direkt nach Spanien, 110,-€ entfallen auf den Transport und 10,-€ werden für unterschiedliche Zwecke zurückgestellt, beispielsweise für OP-Kosten von verletzten Hunden oder Ähnliches.

Gesundheit & Ausreise:

Alle unsere ausgewachsenen Hunde werden vor Ausreise kastriert, sie sind geimpft und haben einen gültigen EU-Heimtierausweis. Ein Test auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt, über die Testergebnisse informieren wir auf der Webseite bzw. durch unserer Vermittler. Alle Hunde sind gechipt und bei TASSO e.V. registriert.

Adoptionsanfragen:

Möchten Sie Freesia „Resi“ ein neues Zuhause geben? Dann füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus und mailen Sie sie an uns zurück. So können wir Ihre Anfrage schneller und besser bearbeiten. Vielen Dank!
- Selbstauskunft Online ausfüllen (hier klicken und öffnen)
- Selbstauskunft ausdrucken und handschriftlich ausfüllen (hier klicken und downloaden)

Patenschaft:

Sie haben Ihr Herz an Freesia „Resi“ verloren, können aber nicht adoptieren? Dann werden Sie Pate und unterstützen Sie Freesia „Resi“ mit einer einmaligen oder monatlichen Spende! Das Patenschaftsformular finden Sie hier.

Jetzt aktiv den Tierschutz
unterstützen!
Ihre Spende rettet Leben.
Ja, ich will helfen!