VERMITTELT

Hebe „Honey“

  • Geschlecht: Hündin
  • Rasse: Galgo
  • geboren: Oktober 2015
  • sucht ein Zuhause seit: Oktober 2018
  • Größe / Gewicht: 59 cm
  • Standort: Pflegestelle im Raum Stuttgart
  • MMK: siehe Text
  • Katzenverträglich: ja

Charakter & Eigenschaften:

  • sozial mit Hunden
  • nur zu windhunderfahrenen Menschen
  • nur als Zweithund
  • ängstlich
  • Angst vor Männern

Vermittlung:

Unser Angsthäschen Hebe kam zusammen mit Galgorüden Ebro aus Malaga zu uns ins Refugio. Seit Ende November ist sie auf einer Pflegestelle im Großraum Stuttgart und wird dort Honey genannt.

In den letzten Wochen hat sie sich schon toll entwickelt, allerdings fürchtet sich die scheue Hündin immer noch vor fremden Menschen. In ihrer Nähe ist sie förmlich vor Angst erstarrt, nach Möglichkeit weicht sie ihnen aus. Zu ihrer Pflegemama hat Honey Vertrauen entwickelt, mittlerweile sucht sie auch deren Nähe und lässt sich gerne streicheln. Generell fürchtet sie sich vor Frauen deutlich weniger als vor Männern…

Wir können Honey daher wirklich nur zu einer ruhigen, windhunderfahrenen Familie vermitteln, mit festen Gewohnheiten, viel Zeit und noch mehr Geduld. Ein weiterer Windhund muss ebenfalls im Haus sein, er sollte jedoch nicht zu aktiv und bestimmend sein. Um sich entspannt lösen zu können, braucht Honey einen Garten, denn Spaziergänge in fremder Umgebung stressen sie momentan noch zu sehr.

Der erste Test auf die Mittelmeerkrankheiten zeigte einen erhöhten Titer bei Leishmaniose und Borreliose. Honey zeigt keine Symptome der Krankheiten, die Behandlung auf Borreliose wurde bereits in Spanien begonnen und ist abgeschlossen. Der Leishmaniose-Titer ist zwischenzeitlich so weit gesunken, dass nun auch das Allopurinol ausgeschlichen wird.

Honey hatte bisher kein schönes Leben, sie hat nie erfahren dürfen, wie es ist, geliebt und umsorgt zu werden. Trotzdem sind wir sicher, dass diese kleine Angstmaus mit dem wunderschönen Blick sich bei den richtigen Menschen öffnen wird. Sie braucht Verständnis, Liebe und Beständigkeit, dann wird sie ihr Schneckenhaus verlassen.

 

Herzlichen Dank an Catherine & Matthias Gosch, sowie Petra Träm, die eine Patenschaft für Hebe übernommen haben – das bedeutet uns und Hebe sehr viel!

 

Kontakt & Info:
Gudrun Sauter
0173 / 688 3021 (nur Mo – Fr, 15 – 18 Uhr)
gudrun.sauter@tierschutz-spanien.de

 

 

 

Sonstiges:

Schutzgebühr

Wir erheben für jeden unserer Hunde eine Schutzgebühr von 390,- €.
Eine Schutzgebühr ist kein Kaufpreis, sie wird vollumfänglich für die Tierschutzarbeit verwendet. 270,-€ geben wir für jeden vermittelten Hund direkt nach Spanien, 110,-€ entfallen auf den Transport und 10,-€ werden für unterschiedliche Zwecke zurückgestellt, beispielsweise für OP-Kosten von verletzten Hunden oder Ähnliches.

Gesundheit & Ausreise:

Alle unsere ausgewachsenen Hunde werden vor Ausreise kastriert, sie sind geimpft und haben einen gültigen EU-Heimtierausweis. Ein Test auf Mittelmeerkrankheiten wurde durchgeführt, über die Testergebnisse informieren wir auf der Webseite bzw. durch unserer Vermittler. Alle Hunde sind gechipt und bei TASSO e.V. registriert.

Adoptionsanfragen:

Möchten Sie Hebe „Honey“ ein neues Zuhause geben? Dann füllen Sie bitte die Selbstauskunft aus und mailen Sie sie an uns zurück. So können wir Ihre Anfrage schneller und besser bearbeiten. Vielen Dank!
- Selbstauskunft Online ausfüllen (hier klicken und öffnen)
- Selbstauskunft ausdrucken und handschriftlich ausfüllen (hier klicken und downloaden)

Patenschaft:

Sie haben Ihr Herz an Hebe „Honey“ verloren, können aber nicht adoptieren? Dann werden Sie Pate und unterstützen Sie Hebe „Honey“ mit einer einmaligen oder monatlichen Spende! Das Patenschaftsformular finden Sie hier.

Jetzt aktiv den Tierschutz
unterstützen!
Ihre Spende rettet Leben.
Ja, ich will helfen!